Link verschicken   Drucken
 

Landesblasmusikverband Brandenburg e.V.

www.lbbev.eu


Veranstaltungen


26.01.​2019
Weiterbildung D1 & D2
D 1 und D 2 Lehrgänge – alle Frankfurt(Oder) 26.-27.1.2018 (Teil 1) 08.-10.2.2018 (Teil 2) 02.-03.3.2018 (Teil 3 und Prüfungsphase) [mehr]
 
16.02.​2019
Instrumental Workshops
16.2.2018- Frankfurt(Oder) Fanfaren in Es (2 Leistungsgruppen) Schwerpunkt 1 (Höhentraining, ... [mehr]
 
09.03.​2019
Überfachliche Seminare
Überfachliche Seminare 09.3.2018- Frankfurt(Oder) Thema 1- Digitalisierung im ... [mehr]
 
10.03.​2019
11:00 Uhr
Jahreshauptversammlung LBB e.V.
Jahreshauptversammlung LBB e.V. 10. März 2019 (wie in HV 2018 festgelegt) Tagungsort: Bad Freienwalde Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. [mehr]
 
22.03.​2019
Deutsch-polnisches Naturtonorchester
Deutsch-polnisches Naturtonorchester www.dp-naturtonorchester.jimdo.com 22.-24.3.2018- ... [mehr]
 
25.05.​2019
10:00 Uhr
27. Uckermärkisches Blasmusikfest
27. Uckermärkisches Blasmusikfest in Angermünde Ausschreibung UBF ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Workshop Saxophonorchester

(09.01.2019)

Bereits zum vierten Mal laden die Deutsche Bläserakademie und das Berliner Saxophonquartett „clair-obscur“ vom 6. bis 10. März 2019 Saxophonstudenten und fortgeschrittene Musikschüler zu einem einzigartigen Orchesterworkshop unter der Leitung von Prof. Michael Böttcher ein.

Die Workshop-Teilnehmer bilden das bis zu 30 SaxophonistInnen starke Orchester von Sopranino- bis Basssaxophon und werden durch Schlagzeug/Percussion und Kontrabass der Sächsischen Bläserphilharmonie unterstützt. So entsteht ein Orchesterklang von symphonischer Tiefe und Größe, der weit über die Klangmöglichkeiten der gängigen 12er Besetzung eines Saxophonensembles hinausgeht.

Hauptwerk des zu erarbeitenden Konzertprogramms werden die „Symphonic Dances from West Side Story“ von Leonard Bernstein sein - eines der originellsten und besten Werke im Grenzbereich von Jazz und Symphonik. Ergänzt wird dieses Werk um eine weitere Bearbeitung des im deutschsprachigen Raum recht unbekannten englische Komponisten Peter Warlock mit „Capriol Suite“. Michael Nymans „An Eye for optical theory“ als Originalwerk für Saxophonorchester wird der krönende Abschluss des Workshops sein.

Eine zusätzliche Bereicherung des Kurses stellt die Erarbeitung von kammermusikalischen Werken dar. In einem einstündigen Abschlusskonzert im Probensaal der Deutschen Bläserakademie im Bad Lausicker Kurpark werden die Ergebnisse des Saxophonorchester-Workshops präsentiert.

 

Weitere Informationen zum Workshop sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.deutsche-bläserakademie.de

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Bei fachlichen Fragen können Sie sich auch sehr gern an Christoph Enzel von clair-obscur wenden (chrschdl@googlemail.com).

 

 

Hier zum Flyer / Anmeldung :

Termine Landesjugendblasorchester 2019

(06.01.2019)

Termine 2019 - Landesjugendblasorchester Brandenburg:

 

1. Vorspiel: 23.02.2019

 

Frühjahrsprobenphase 12.-18.04.2019

 

2. Vorspiel: 14.09.2019

 

Herbstarbeitsphase entweder: 27.09.-max 10.10. (falls Kubareise)

sonst: 04.-12.10.2019

 

weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des LJBO

Info für Mitglieder im LBB e.V.

(05.01.2019)

Für Mitglieder im LBB e.V. sind im MITGLIEDERBEREICH

wichtige Unterlagen verfügbar.

 

Jetzt wieder aktiv:

  • Formular Mitgliedermeldung (2019)
  • Formular - Veranstaltungsmeldung (GEMA - 1)
  • Formular - Nach der Veranstaltung (GEMA - 2)

 

Passwort vergessen ???

per E-Mail anfordern:  lbb@lbbev.com

Angebote Weiterbildung

(02.01.2019)

Auch 2019 wird das Weiterbildungsangebot forgesetzt.

 

Die Termine für die Weiterbildungsveranstaltungen sind veröffentlicht.

Weitere Informationen siehe Übersicht :

unter >Projekte< >Weiterbildung<

 

Die Weiterbildungen werden durch das "Haus der Musik" Frankfurt (Oder) durchgeführt.

Sind sie besonders interessant für alle Ensembles der Spielleutemusik, jedoch diesen nicht vorbehalten.

Außerdem gibt es auch Veranstaltungen, die sich an Vereinsfunktionäre richten, sowie projekte, die gengreübergreifend sind.

 

Die veröffentlichten Termine sind von Januar bis März 2019.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

siehe unter >Projekte< >Weiterbildung<

 

 

 

2019 - Termin JHV

(27.12.2018)

Für den Start ins Jahr 2019

und für ein erfolgreiches Jahr 2019 wünschen wir allen Mitglieder des LBB e.V. alles Gute.

 

Die Jahreshauptversammlung 2019 wird, wie beschlossen, zum 10. März eingeladen.

Tagungsort wird Bad Freienwalde. Wir bitten alle Mitglieder, diesen Termin fest einzuplanen und die Teilnahme zu ermöglichen.

Die Einladung wird allen Mitgliedern rechtzeitig zugestellt.

 

Der Protokollentwurf 2018 ist im Mitgliederbereich verfügbar.

 

Präsidium LBB e.V.

 

r-27122018

INFO des LMR Brandenburg 03/2018 online

(19.12.2018)

aktuelles INFO des Landesmusikrates in digitaler Form verfügbar.

 

INFO

 

bezüglich Blasmusik

siehe Seiten:  7,  24/25,  29,  40

Tickets für Konzerte beim Deutschen Musikfest 2019 erhältlich

(17.12.2018)

ab sofort sind die ersten Tickets für ausgewählte Galakonzerte des Deutschen Musikfests 2019 in Osnabrück erhältlich. Dies sind die Highlights, die an vier Tagen die Vielzahl der unterschiedlichsten Veranstaltungen der Amateurmusikensembles abrunden.

Weitere Konzerte werden bald in den Vorverkauf gehen. Das gesamte Programm finden Sie unter www.deutsches-musikfest.de/programm. Eintrittskarten können Sie online unter www.deinticket.de erwerben, vor Ort in Osnabrück an den Vorverkaufsstellen der NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung), der Tourist Info Osnabrück und an allen CTS-Eventim Vorverkaufsstellen sowie im Ticketbüro der OsnabrückHalle (nur Veranstaltungen, die in der OsnabrückHalle stattfinden).

Tutorial „Marsch und Show“

(17.12.2018)

Info der BDMV:

 

Der Fachbereich Spielleutemusik und die FANFARENZUG ACADEMY laden interessierte Musiker und Musikerinnen sowie Juroren und Jurorinnen der Mitgliedsverbände der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e. V. (BDMV) ein zum

Tutorial „Marsch und Show“ am 16. und 17. Februar 2019 in Strausberg.

Weitere Informationen zu Inhalten sowie Ablauf und Anmeldung finden Sie unter:

http://fanfarenzug-academy.de/tutorial-marsch-show/

Mitgliedermeldung 2019

(12.12.2018)

Für die Mitglieder des Landesblasmusikverbandes Brandenburg e.V. ist ab sofort im internen Mitgliederbereich das Online-Meldeformular für die fällige Mitgliedermeldung 2019 verfügbar.

 

Bitte ausfüllen und absenden. - Danke für Eure Mitarbeit.

 

R. Hellwig
LBB e.V.

Präsidium

aus dem Newsletter Landesmusikrat Brandenburg

(10.12.2018)

Der Landesmusikrat Brandenburg informiert:

 

(Newsletter Dezember 2018)

 

Wir sind umgezogen!

Ab 10. Dezember 2018 ist der Landesmusikrat Brandenburg wie folgt erreichbar:

Behlertstraße 33a, 14467 Potsdam, Tel.: 0331-2803525, Fax: 0331-2803527

 

 

Save the date: 3 Termine für Landes-Orchesterwettbewerb 2019

Der Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg, der nur aller 4 Jahre veranstaltet wird, findet am 18./19. Mai 2019 im Konservatorium Cottbus statt.

Für alle Blasorchester erfolgt die Wertung am 25. Mai 2019 im Rahmen des 27. Uckermärkischen Blasmusikfestes in Angermünde.

Die Wertung der Spielleute-Formationen und Drum-Bands (Kategorie F) findet im Rahmen des 9. „Brandenburger Spielleute- und Blasmusik open air“ am 14. September 2019 im Erlebnispark Paaren im Glien statt.

Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihrer Terminplanung.

 

 

Das Saxophon ist "Instrument des Jahres" 2019

Die Landesmusikräte Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Saar, Sachsen und Schleswig-Holstein haben das Saxophon zum "Instrument des Jahres" 2019 gekürt!

Unter dem Dach der teilnehmenden Landesmusikräte werden die zahlreichen Aktivitäten zum Projekt länderspezifisch gebündelt und so ein umfassendes Netzwerk zwischen denen entwickelt, die sich auf unterschiedliche Weise dem Saxophon verschrieben haben: Instrumentenbauer, professionelle Saxophonisten und aktive Amateurmusiker, Komponisten, Musikschüler und Zuhörer.

Der Landesmusikrat Brandenburg konnte Herrn Detlef Bensmann als Schirmherrn für dieses Projekt gewinnen. Detlef Bensmann ist Konzertsaxophonist, Komponist und Dirigent.

Auf der Website www.instrument-des-jahres.de werden länderübergreifend umfangreiche Informationen zum Instrument und zu ausgewählten Veranstaltungen zusammengestellt und laufend aktualisiert.

Anmeldung zum LOW 2019

Der 8. Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg findet am
18./19. Mai 2019 im Konservatorium Cottbus statt.

 

 

Weitere Termine für eine Teilnahme sind:

 

25.05.2018 Uck. Blasmusikfest Angermünde (f. Blasorchester; auf Anfrage Spielleuteformationen)

 

14.09.2019 im Rahmen des „9. Brandenburger Spielleute- und Blasmusik open air“ im Erlebnispark Paaren im Glien (Spielleuteformationen)

 

 

Er ist gleichzeitig Auswahlverfahren für den 10. Deutschen Orchesterwettbewerb 2020 in Bonn.

 

Zur Teilnahme aufgerufen sind alle im Land Brandenburg ansässigen Amateurorchester und -Ensembles, unabhängig davon, ob sie sich den Wettbewerbsbedingungen für den Bundeswettbewerb stellen möchten.
In erster Linie soll es ein Orchestertreffen mit Begegnungscharakter sein.

 

Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2019.

 

 

weitere Informationen:

 

https://www.landesmusikrat-brandenburg.de/index.php/landes-orchesterwettbewerb.html

 

 

E-Mail-News-Info Landesmusikrat Brandenburg v. 30.11.2018:

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für Spielleute-Formationen und Blasorchester, die am 8. Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg teilnehmen möchten,
gibt es abweichende Wertungs-Termine und Orte wie folgt:

- Für Blasorchester (Kat. B) erfolgt die Wertung am 25. Mai 2019 in Angermünde
im Rahmen des 27. Uckermärkischen Blasmusikfestes.
 
- Für Spielleute-Formationen (Kat. F) findet die Wertung im Rahmen des 9. "Spielleute open air" am 14. September 2019 in Paaren/Glien statt.
 
- Für alle anderen Kategorien wird der Landes-Orchesterwettbewerb am 18. Mai und ggf. 19. Mai 2019
im Konservatorium Cottbus veranstaltet.

 
Die Ausschreibung und das Anmeldeformular finden Sie auf der website des LMRB unter „Wettbewerbe“.

 

FinE

(28.11.2018)

F(est)inE(berswalde)

Am 15.6.2019 soll das FinE stattfinden.

Für die Mitwirkung im Bühnen- und Rahmenprogramm können sich interessierte Musikvereine und Formationen beim Kulturamt der Stadt melden und ihr Interesse bekunden.

 

Kontakt: Fr. Stöwe

kulturamt@eberswalde.de

Konzerte LJBO beim RBB und Mä.Allg.

(30.10.2018)

Oktober 2018
 

Konzete Landesjugendblasorchester

Konzert am 26.10.2018 19:00 Uhr, im Kurmärker Großräschen,im Rahmen des Cottbuser Musikherbstes
Konzert am 27.10.2018 15:00 Uhr, in der Stadthalle Falkensee

 

LJBO - Landesjugendblasorchester spielt im Cottbuser Musikherbst 2 Konzerte, u.a. mit Werken Brandenburger Komponisten.

Link zur Sendung des RBB:

https://mediathek.rbb-online.de/tv/zibb/Konzert-mit-St%C3%BCcken-Brandenburger-Kompon/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822084&documentId=57176396

 

Und sogar auf die Titelseite der MÄRKISCHEN ALLGEMEINEN haben es die jungen Musiker geschafft ;-)

Hier ein Link zur Facebook-Seite des LJBO:

https://www.facebook.com/ljbo.brandenburg

 

Foto: facebook-ljbo

Preisträgerkonzert der jungen Komponisten

(25.10.2018)

Preisträgerkonzert der jungen Komponisten


Vom 25. bis 28. Oktober 2018 veranstaltet der Landesmusikrat Brandenburg in Zepernick eine Kompositionswerkstatt für Kinder und Jugendliche, die sich zuvor auch am Wettbewerb „Jugend komponiert“ beteiligt hatten. Als Dozenten sind die Komponisten Helmut Zapf (Kursleiter) und Sebastian Elikowski-Winkler vor Ort.
Am Sonntag, dem 28. Oktober 2018, findet um 15.00 Uhr in der St. Annen Kirche Zepernick das Abschlusskonzert „Jugend komponiert“ statt, mit der Ergebnisbekanntgabe des Wettbewerbs und der Uraufführung der Stücke.
Es musizieren: Isabelle Klemt (Cello), Nadezda Tseluykina (Klavier) und Claudia Van Hasselt (Mezzosopran).
Das Konzert ist öffentlich und Interessenten sind herzlich willkommen!


„Jugend komponiert“ findet in Kooperation mit dem Brandenburgischen Verein Neue Musik e.V. statt
und wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Sparkassenstiftung Barnim.

Anmeldung zum LOW 2019

(18.10.2018)

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019

Blasmusikfest in Angermünde als Termin für Blasorchester zum

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019 bestätigt.
 
Die veröffentlichte Ausschreibung ist beim Landesmusikrat online einzsehen:
 
In Angermünde wird für die Kategorie B (alle Ziffern), und auf Antrag ggf. auch E und F, eine Teilnahme am Landes-Orchesterwettbewerb möglich sein.
 
Der Landes-Orchesterwettbewerb gilt gleichzeitig als
Auswahlverfahren für den 10. Deutschen Orchesterwettbewerb
(DOW), der vom 16. bis 24. Mai 2020 in Bonn stattfindet.
Eine Delegierung zum 10. Deutschen Orchesterwettbewerb
ist nur über die Teilnahme am Landeswettbewerb
möglich. Eine direkte Anmeldung zum Bundeswettbewerb
ist ausgeschlossen.
Zur Teilnahme aufgerufen sind alle im Land Brandenburg ansässigen Amateurorchester und -ensembles, unabhängig davon, ob sie sich den Wettbewerbsbedingungen des 10. DOW stellen wollen.
 
Bei der Anmeldung über den LMR bitte deutlich vermerken, dass die Teilnahme am 25.5. in Angermünde durchgeführt werden soll.
 
Die Teilnahme am Uckermärkischen Blasmusikfest ist unabhängig von der Teilnehme am LOW möglich !
 
R. - 18.10.2018
 

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019

11.10.2018

Blasmusikfest in Angermünde als Termin für Blasorchester zum

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019 bestätigt.
 
Wie aus der HV des LMR mitgeteilt wurde, wird das Blasorchester - Vorspiel zum Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019
für den 25. Mai 2019 nach Angermünde, zum Uckermärkischen Blasmusikfest, eingeladen.
 
Ausschreibung und offizielle Info des LMR folgen.
 
R - 11.10.2018

Parlamentarischer Abend - BDMV

(18.10.2018)

Pressemitteilung BDMV 16 - 2018

Berlin, 10. Oktober 2018

 

Parlamentarischer Abend der Amateurmusik mit Frau Professor Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien in Berlin

 

„Die Amateurmusik ist mir wirklich ein Herzensanliegen“, bekannte Prof. Monika Grütters beim parlamentarischen Abend der Amateurmusik am 9. Oktober in der Bundeshauptstadt, „... nicht zuletzt deshalb, weil sie es schafft, Menschen zusammenzubringen.“ Die Dachverbände Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV), Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände e.V. (BDO) und Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände e.V. (BDC) hatten Bundestagsabgeordnete und Verbandsvertreter zum Gedankenaustausch in die bayrische Landesvertretung eingeladen. Bei einem abwechslungsreichen musikalischen Rahmenprogramm gab es Begegnungen und Gespräche zwischen Politik und Musik.

In ihrem Redebeitrag bezeichnete die Staatsministerin für Kultur und Medien die vielen tausend Amateurorchester, -chöre und -ensembles als wichtiges Bindeglied unserer Gesellschaft, die zugleich die „kulturelle Grundversorgung“ in Deutschland sicherstellten. Trotz der Kulturhoheit der Länder habe der Bund, so Grütters, doch die Verantwortung für die Rahmenbedingungen dieses Musizierens und dafür, die Amateurmusik und ihre rund 14 Millionen Aktiven ins öffentliche und politische Bewusstsein zu bringen. Darum finanziere er einzelne herausgehobene Projekte wie beispielsweise die Tage der Chor- und Orchestermusik und das Deutsche Musikfest. Grütters verwies auch auf die Kulturstiftung des Bundes als (Ko-) Finanzier für ausgewählte Kulturarbeit insbesondere in ländlichen Räumen.

Kunst und Musik verändern sich, führte Monika Grütters weiter aus, und mit ihr die Bedürfnisse der Menschen. Sie ermunterte die Verbände der Amateurmusik, noch stärker zusammenzuarbeiten. Daran knüpfte Ernst Burgbacher, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände e.V., nahtlos an und kündigte an, dass die gute Kooperation von BDC und BDO demnächst in die Gründung eines neuen, gemeinsamen Dachverbands der Amateurmusik münden werde, der gerne Ansprechpartner für Politik und Öffentlichkeit in Sachen Chor- und Orchestermusik ist.

Paul Lehrieder MdB, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V., zeigte sich erfreut, dass Staatsministerin Grütters das Deutsche Musikfest (30.5. – 2.6.2019 in Osnabrück) durch ihr Haus fördern wird. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass aktuelle Regelungen wie etwa die Datenschutzgrundverordnung das Ehrenamt stark belasteten und regte die Intensivierung des gemeinsamen Dialogs an, um die Belange des Amateurmusizierens besser in die Überlegungen der Politik und in Gesetzesentwürfe einzubeziehen.

Ein weiterer Schritt zu einem kontinuierlichen Dialog wurde an diesem Abend getan. Bis in die späten Abendstunden tauschten sich die Vertreter aus, es wurden Verbindungen geknüpft und weitere Gespräche vereinbart.

Instrumental- Workshop am 3.11.2018

(14.10.2018)

Ausschreibung zu

Instrumental- Workshops

im Spielleutebereich

 

Verbands- und Registerübergreifend werden Musiker aus Fanfarenzügen und Spielmannszügen zu Weiterbildungs- Workshop eingeladen. Die Workshops dienen der persönlichen musikalischen Weiterentwicklung und somit auch der Verbesserung der Leistungsfähigkeit im eigenen Musikverein.

 

Termin: 03. November 2018

09.00- 17.00 Uhr

 

Veranstaltungsort: „Haus der Musik“

Frankfurt (Oder)- Robert- Havemann- Str. 5

 

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der (vollständigen) Ausschreibung  (unten stehende Datei öffnen)

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019

(11.10.2018)

Blasmusikfest in Angermünde als Termin für Blasorchester zum

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019 bestätigt.
 
Wie aus der HV des LMR mitgeteilt wurde, wird das Blasorchester - Vorspiel zum Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019
für den 25. Mai 2019 nach Angermünde, zum Uckermärkischen Blasmusikfest, eingeladen.
 
Ausschreibung und offizielle Info des LMR folgen.
 
R - 11.10.2018
 

Instrumental- Workshop am Sonnabend, den 3.11.2018 im „Haus der Musik“

(01.10.2018)

Instrumental- Workshop am Sonnabend, den 3.11.2018 im „Haus der Musik“

 

Angeboten werden:

 

Naturtoninstrumente 1- Grundlagen, Anstoß- und Atemtechniken für fortgeschrittene Bläser

                                               Mehrstimmiges Spiel, Intonationsverbesserungen

Dozent: Herr Bucka- Trompeter Staatskapelle Berlin

 

Naturtoninstrumente 2- Grundlagen, Anstoß- und Atemtechniken für Bläser in Ausbildung

                                               Ein- und zweistimmiges Spiel, Intonationsverbesserungen

Dozent: Herr Laurisch-   Leiter Fanfarengarde Ffo

 

Parforcehorn                    -Grundlagen, Anstoß- und Atemtechniken für fortgeschrittene Bläser

                                               Mehrstimmiges Spiel, Intonationsverbesserungen

                                               Dozent: Stefan Most- Profimusiker in verschiedenen Orchestern

 

Bassinstrumente             -Grundlagenarbeit, Atemtechniken für fortgeschrittene Bläser (Tuba, Bassfanfare, Clairon- Bass-Tenorlage)

                                               Dozent: Elliot Dushman- Profimusiker in verschiedenen Orchestern u.a.Staatskapelle Berlin

 

Schlagwerk                        -Dozent noch nicht sicher!

 

Workshopzeit: 9.00- 17.00 Uhr

TN- betrag 20,00 Euro

 

Anmeldungen sind formlos bereits möglich.

Ausschreibung folgt noch.

 

Bitte gebt die Informationen an Musiker Eures Vereins, bzw. an weitere Vereine weiter.

 

Vielen Dank und Grüße

                                                

 

Hans-Jörg Laurisch

LMD Spielleute des LBB e.V.

Arbeitsphase des DPNO vom 16.-18.11.2018

(01.10.2018)
Arbeitsphase des DPNO vom 16.-18.11.2018
 

Liebe Musikfreunde,

 

der Landesblasmusikverband Brandenburg e.V. lädt zum 3. Workshop für Naturtoninstrumente in großer Besetzung im November 2018 ein. Der Workshop soll neue Möglichkeiten in der Naturtonmusik aufzeigen. Musikstücke französischer und deutscher  Komponisten werden erarbeitet, wobei beim Zusammenspiel der konzertanter Musikstücke,  wichtige musikalische Grundlagen erarbeitet und  vertiefet werden. Dabei werden Klangausgleich, Interpretation, Artikulation und Intonation im Mittelpunkt der Arbeit stehen. (Siehe auch  Workshop Inhalte). Angestrebt wird Vorbereitung des Orchesters auf die Teilnahme am Deutschen Musikfest 2018 in Osnabrück.

 

Termin:                16.-18.11.2018

                               KIEZ „Frauensee“ in Gräbendorf

                               Anreise 16.11., bis ca. 18.00 Uhr; Abschluss 18.03. nach dem Mittagessen

 

Besetzung:         Musiziert wird in der Besetzung ähnlich der Batterie Fanfare

                               Fanfare in Es, Clairon (B-Horn) in B, Clairon Bass (Tenorlage Horn) in B

                               Parforcehörner in Es, Bassfanfare in Es, Ventilbass in B

                               Komplettes Schlagwerk incl. Drumset, Pauken, verschiedene Malletinstrumente

 

Voraussetzungen der Musiker:               

Der Workshop richtet sich an erfahrene Musiker und Ausbilder aus Fanfarenzügen, Bläsergruppen, Spielleutevereinen und Orchestern. Alle Teilnehmer sollten bereits eine musikalische Ausbildung erfahren haben, das Blattspiel beherrschen und eine musikalische Weiterbildung anstreben. Keine Anfänger!

Jeder Teilnehmer sollte offen sein für die Erarbeitung neuer Musikstücke. Voraussetzung ist bei den Bläsern ein stimmbares Instrument.

 

Workshopinhalte:

Grundlagenarbeit in Registern zu den Themen Ansatz, Anstoß, Intonation, Dynamik und Artikulation

Einstudierung von Musikstücken verschiedener Stilrichtungen der Kategorien 3,4 und 5. (je nach Besetzung), Fachbereichs- und Gesamtproben.  Dozenten sind professionelle Musiker.

 

Bemerkungen:

  • Hör- und Notenbeispiele finden Sie unter:  www. dp-naturtonorchester.jimdo.com
  • Nach erfolgter Anmeldung  wird das Repertoire zusammengestellt. Noten des Workshops können dann heruntergeladen werden. Erarbeitet wird das Repertoire für das/die Konzert/e beim Deutschen Musikfest 2019
  • Anmeldungen bitte bis zum 01.11.2018
  • Vor dem Workshop erhält jeder Teilnehmer  weitere Informationen. (Ablaufplan, Repertoire, Dozenten, Einzahlung Teilnehmerbetrag u.s.w.)
  • Der Teilnehmerbetrag beträgt  50,00 Euro.
  • Rückfragen an:                                LMD Hans-Jörg Laurisch

                                               Tel. 0335- 610 193-20

                                               lmdspielleute@lbbev.com

Idee gesucht - Neues DBJ-Logo

(19.09.2018)

Logo Wettbewerb

Neues Logo - Neuer Auftritt

 

Im Zuge der Weiterentwicklung unseres Erscheinungsbildes sucht die Deutsche Bläserjugend (DBJ) ein neues Logo.

 

Wer sind wir?

 

Die DBJ ist die Jugendorganisation der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. (BDMV). Sie ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und der bundesweite Dachverband für die musikalische Kinder- und Jugendarbeit. Sie vertritt ca. 350.000 Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 26 Jahren in ungefähr 10.000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen sowie weiteren musiktreibenden Vereinigungen. Sie ist der Zusammenschluss von 22 Mitgliedsverbänden aus ganz Deutschland.

 

Deutsche Bläserjugend

www.deutsche-blaeserjugend.de

 

Ihr Ansprechpartner:

 

Michael Weiß,

 Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit

 

michael.weiss@deutsche-blaeserjugend.de

 

 

Dafür steht die DBJ:

Überfachliche Kompetenz

Die DBJ bietet Kurse und Arbeitstagungen zu aktuellen Themen der Kinder- und Jugendarbeit von bundeszentraler Bedeutung an.

Fachliche Kompetenz

Die DBJ fördert die musisch-kulturelle Kinder- und Jugendarbeit und entwickelt diese in Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen weiter.

Förderung, Beratung und Begleitung

Die DBJ ist Zentralstelle für Mittel aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes und leitet dadurch Fördermittel für qualifizierte internationale Jugendbegegnungen an die Mitgliedsvereine weiter.

Die DBJ ist Träger für den Bundesfreiwilligendienst Kultur und Bildung. Die pädagogische Begleitung der Freiwilligen steht dabei im Mittelpunkt der Arbeit. Zudem berät die DBJ interessierte Einsatzstellen und potenzielle Freiwillige.

 

Starkes Ehrenamt

 

Die Mitgliedsstrukturen der DBJ werden nahezu vollständig durch ehrenamtliches Engagement getragen.

 

Jugendpolitik und Vernetzung

 

Jugendpolitisches Handeln zählt zum Kerngeschäft der DBJ als die Interessensvertretung junger Musiker_innen gegenüber Politik und Verwaltung.

Wettbewerb

 

inhaltliche Anforderung an das Logo:

 

  • Logo soll in drei Versionen erstellt werden:
    • eine Version mit Schriftzug „DBJ“
    • zweite Version zusätzlich mit Wortmarke „Deutsche Bläserjugend“
    • dritte Version ohne Text
  • Logo kann weitere Elemente enthalten
  • Logo soll farbig, graustufen und schwarz/weiß kompatibel sein:
    • einfarbig druckbar (z.B. Stempel)
    • muss als positive und negative Umsetzung erkennbar bleiben
  • Logo soll max. 3 Farben enthalten
  • Logo soll jugendlich dynamisch, schlicht, zeitlos sein
  • Logo soll mit Wiedererkennungswert gestaltet sein
  • Schrift muss zu Schriftart Arial passen und lizenzfrei sein

Technische Anforderung:

 

  • druckbar als PDF mit sehr guter Auflösung
  • möglichst auch als Vektorgrafik bzw. in weiteren druckbaren Formaten
  • wenn als Farb-Logo gestaltet: zusätzlich eine Fassung in schwarz/weiß und graustufen

 

Gewinn:

 

  • Der_die Gewinner_in erhält 400€. Des Weiteren werden 4x50€ an die weiteren Plätze vergeben.
  • Der_die Gewinner_in wird durch Beschluss der Jury ermittelt.
  • Sollte keiner der eingereichten Entwürfe auf Zustimmung der Jury stoßen, behält sich die DBJ das Recht vor, keinen Preis zu vergeben.

 

Einsendung:

 

  • max. drei verschiedene Logos pro Person
  • jeweils mit entsprechender Erläuterung zum Logo und der damit verbundenen Idee
  • Angabe von Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort
  • Einsendung unter logo@deutsche-blaeserjugend.de

 

Einsendeschluss:

 

Einsendeschluss ist der 02.12.2018.

 

Bekanntgabe:

 

Die Entscheidung wird im Januar 2019 getroffen und der_die Gewinner_in wird anschließend durch die DBJ informiert. Das Logo wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Teilnahme:

 

  • Es ist ein offener Wettbewerb. Alle natürlichen Personen dürfen teilnehmen.
  • Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos. Aufwendungen, die im Rahmen der Erstellung und Teilnahme entstehen, werden nicht erstattet.
  • Durch die Einsendung von Vorschlägen werden die Teilnahmevoraussetzungen akzeptiert.

 

Jury:

 

Die Jury besteht aus dem Vorstand der DBJ und den hauptamtlich Angestellten der DBJ.

 

Rechte:

 

  • Die Teilnehmenden müssen allein die ausschließlichen Urheber_innen ihrer Entwürfe sein.
  • Es darf bei allen Entwürfen kein Verstoß gegen Urheber-/Marken- oder sonstiges Recht vorliegen.
  • Der_die Teilnehmer_in versichert, dass er_sie frei über die Entwürfe und die Rechte daran verfügen kann und diese nicht mit Rechten Dritter belastet sind.
  • Die Entwürfe dürfen während des Wettbewerbs nicht anderweitig veröffentlicht werden.
  • Der_die Gewinner_in räumt das unentgeltliche und ausschließende Recht der DBJ an den Entwurf ein, sowie zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt alle Nutzungs- und Verwertungsrechte.
  • Das eingeräumte Nutzungsrecht umfasst alle Nutzungsarten, die erforderlich sind, um der DBJ die Verwertung zu ermöglichen, insbesondere das Vervielfältigungsrecht gem. § 16 UrhG, das Verbreitungsrecht gem. § 17 UrhG, das Ausstellungsrecht gem. § 18 UrhG und das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung gem. § 19 a UrhG.
  • Die DBJ ist außerdem berechtigt, den Entwurf zu bearbeiten und/oder umzugestalten. Die vorgenannten Nutzungsrechte bestehen dann auch am Ergebnis der Bearbeitung bzw. Umgestaltung.
  • Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Datenschutz:

 

Die erfassten Daten und Einsendungen werden spätestens 6 Monate nach der Entscheidung gelöscht, sofern die Einsendung nicht zum Gewinn geführt hat. Die Daten werden nur für den Zweck der Durchführung des Wettbewerbes gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Der Name des_der Gewinners_in werden im Internet (Homepage, Soziale Medien) und als Pressemitteilung nach Entscheidung öffentlich bekannt geben.

 

Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg 2019

(19.09.2018)

Meldung Landesmusikrat Brandenburg, 19.09.2018:

 

das diesjährige "Brandenburger Spielleute- und Blasmusik-open air" war wieder ein voller Erfolg. Näheres dazu u.a. im kommenden "Info"-Heft des LMR.

Für den Landes-Orchesterwettbewerb Brandenburg, der nur alle 4 Jahre veranstaltet wird,
findet die Wertung der Spielleute-Formationen (Kategorie F)
im Rahmen des nächsten "Spielleute open air" am 14. September 2019 in Paaren /Glien statt.

Bitte berücksichtigen Sie das Datum bei Ihrer Terminplanung und informieren Sie auch Ihre Mitgliedsvereine
und  -Formationen.

Qualifikation zur DM

(16.09.2018)

„5. Offene Deutsche Meisterschaft der Spielleutemusik“

30.05. - 02.06. 2019 Osnabrück

 

Die Qualifizierung zur Teilnahme hat der LBB-Mitgliedsverein "Fanfarengarde Frankfurt an der Oder e.V." erreicht, und in der Qualifizierungsveranstaltung am 15.9.2018 in Paaren im Glien erneut bestätigt.

Aus Brandenburg und Berlin sind weitere Teilnehmer qualifiziert:

- Fanfarenzug Berlin Friedrichshain (in 2 Besetzungsgruppen)

- Flötenorchester "con passione" Eberswalde

- Spielmannszug Perleberg

ebenfalls (in anderen Qualifizierungs-VA) qualifizuiert:

- Fanfarenzug Strausberg

- Spielmannszug Mittenwalde

 

27. UBF - Termin schon im Mai 2019

(21.08.2018)

Der Termin für das 27. Uckermärkische Blasmusikfest in Angermünde wird auf den 25. Mai 2019 festgelegt.

 

Aufgrund der Feiertagswochenenden (+ DMF Osnabrück) und des sehr frühen Ferienbeginns, ist der Termin für das Blasmusikfest in den Mai 2019 gerückt.

Wir hoffen auf reges Interesse und erwarten Eure Anmeldungen.

Spielleute Open Air

(21.08.2018)

15.09.2018 in Paaren Glien:

Spielleute Open Air

 

Es wird die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2019 (DMF Osnabrück) der Sielleute durchgeführt.

 

Eintritt Frei

 

VA-Ort: MAFZ Paaren Glien

Uck. Blasmusikfest

(01.07.2018)

Blasmusikfest in Angermünde erfolgreich durchgeführt.

Sehr gute Genrevielfalt und sehr gutes Niveau !

1 x Prädikat Hervorragend in LSt.2

und 1 x Prädikat in Hervorragend in Leistungsstufe 1 erreicht !!

 

Ergebnisse unter abrufbar: UBF 2018

 

Das Veranstaltungsdatum für das

27. UBF (2019) in Angermünde

steht gegenwärtig leider noch nicht fest. Da das Angermünder Stadtfest 2019 in den Schulferien terminiert ist (letztes Juni-WE 2019), wird sich der LBB e.V. in der nächsten Präsidiumssitzung im August/September dazu verständigen und den Termin für 2019 festlegen.

Wir bitten um Ihr Verständis und etwas Geduld. Wenn Sie sich bereits (vor)anmelden, werden Sie umghend informiert.

Oder melden Sie sich bitte für den News-Letter  an. - Danke

INFO-Broschüre 1/18 - LMR Brandenburg

(13.05.2018)

Vor einigen Tagen wurde das INFO-Heft 1/2018 des Landesmusikrates als PDF-Datei bereit gestellt.

 

Hier können Sie nachlesen.